Die Geschichte der Mode

Von der Notwendigkeit zum Statussymbol

Geschichte – Entwicklung – Wissenswertes

Eine zweisprachige, Deutsch/Französische Ausstellungs-Zeitreise rund um die Welt, mit Konfektions-Modellen von der Steinzeit bis ins Heute.

Informativ, dekorativ, interessant und unterhaltsam zugleich, ist diese zweisprachige, deutsch/französische Ausstellungs-Zeitreise rund um die Welt, mit Konfektions-Modellen von der Antike bis ins Heute.
Gleichzeitig weckt und stärkt „Die Geschichte der Mode“ auch das Mode-Bewusstsein, bzw. das Verständnis und Interesse daran. Vor allem aber soll die Faszination an „aktueller Mode“ und den Spaß diese zu tragen vermittelt werden.

Ihre Besucher lernen auch den wichtigen Einfluss und Zusammenhang von der „Haute Couture“ über die „Prêt-à-porter/Ready-to-wear“ zur Designerkollektion bis hin zur Konfektionsmode kennen und werden dadurch gefallen an dieser spannenden Thematik finden. Damen, Herren, Jugendliche und Kinder verschiedenster Altersklassen, werden dabei durch die abwechslungsreiche Art und Weise der Module angesprochen.

Aber auch die Geschichte der Schuhe, Hüte, Brillen und Schmuckstücke, der Kosmetik und des Parfums, der Frisuren, sowie modischer Accessoires sind, um möglichst viele verschiedene Branchen welche der Mode unterliegen zu integrieren, Bestandteil dieser faszinierenden Ausstellung.

Die Vita berühmter Modeschöpfer, sowie die größten Mode-Revolutionen und vieles mehr aus der schillernden Modewelt, sind ebenfalls ein Thema. Und ein Tisch mit Modebüchern lädt Ihre Kunden außerdem zum Blättern, Inspirieren und Verweilen ein.

Weitere originelle Module sind u.a. eine Stellwand mit zahlreichen Stoffen zum Anfassen und wissenswerte Infos über diese Materialien, sowie eine Stellwand mit Infos über die Krawatten-Kunde, an welcher direkt die verschiedenen Knoten geübt werden können.

Für den Spaß-Faktor sorgen zusätzliche Fotowände mit Abbildungen von Personen aus verschiedenen Epochen und deren Modestile, durch welche die Besucher ihren Kopf stecken können, um sich per Smartphone zu fotografieren.

Ein integriertes Preisausschreiben ist ebenfalls Bestandteil dieser Ausstellung.

Und im Kinderland „Schneider-Stübchen“ können z.B. Bastel-Aktionen mit historischen Papier-Anziehpuppen durchgeführt werden. Plakate, Gewinnspielkarten, Annoncen und ein Radiospot stehen auf Wunsch ebenfalls zur Verfügung. Fazit: Diese faszinierende Ausstellung/Aktion unter-stützt und repräsentiert auf gelungene Art und Weise einen Großteil Ihrer Mieter.

So z.B. durch die Waren-Präsentation in der Mall auf dafür vorgesehene Podeste inkl. Figuren, bzw. in Vitrinen, welche auf Wunsch gleich mitgeliefert werden.

Anfrage Angebot: Die Geschichte der Mode

3 + 15 =

DatenschutzImpressum